Autor: admin

  • Änderungen beim Gründungszuschuss – 10 Tipps für Gründer

    Erfolgreich selbständig machen – trotz der Einsparungen beim Gründungszuschuss ? Der Gründungszuschuss beträgt künftig noch immer bis zu 18.000 Euro und bleibt ganz entscheidend für den Erfolg des Vorhabens. Allerdings wird ihn nicht mehr jeder bekommen. Wer es richtig beginnt, hat aber auch künftig gute Chancen auf die Förderung. 10 bedeutende Tipps für Existenzgründer Sie sind schon bereit zur Gründung oder weit vorangeschritten: Gründen Sie vor dem Stichtag! Nutzen Sie am besten die Chance, die Förderung noch in ihrer bisherigen Form zu beantragen. Entscheidend ist das Gründungsdatum, also die Anmeldung beim Gewerbe- bzw. Finanzamt. Wer die Frist nicht einhalten kann, sollte die nachfolgenden Tipps beachten. Sorgen Sie für einen korrekten […]

  • Achtung – Kürzungen beim Gründungszuschuss kommen

    Es ist soweit – unsere noch amtierende Bundesregierung arbeitet offensichtlich gegen den Gründungsstandort Deutschland: Im Vermittlungsausschuss wurde gestern abend kein Kompromiss in Bezug auf den Gründungszuschuss gefunden. Das bedeutet, das die Kürzungen in vollem Umfang wie von der Regierungskoalition geplant durchgeführt werden. Damit wird die Förderung zur Ermessensleistung, gleichzeitig wird die Förderdauer gravierend verkürzt. Gründungswilligen bleiben daher nur noch wenige Tage, um sich den Gründungszuschuss nach der bisherigen Methode zu sichern. Die folgenden einschneidenden Kürzungen, welche der Bundestag im Oktober beschlossen und gegen die der Bundesrat Veto eingelegt hatte, werden somit umgesetzt: Kürzung des jährlichen Budgets von 1,8 Milliarden Euro auf 470 Millionen Euro Abschaffung des Rechtsanspruchs auf Gründungszuschuss, die […]

  • Alarmierende Änderungen beim Gründungszuschuss

    Informationen zum Gründungszuschuss für Existenzgründer aus der Arbeitslosigkeit (ALG I) Die geplanten Änderungen beim Gründungszuschuss durch das Gesetz zur Leistungssteigerung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente treten nun höchstwahrscheinlich doch nicht erst wie ursprünglich angekündigt zum 01.04.2012 in Kraft, sondern bereits zum 01.11.2011. Das Gesetzgebungsverfahren soll bis zur parlamentarischen Sommerpause (9. Juli bis 4. September) abgeschlossen sein und das resultierende Gesetz am 31. Oktober 2011 veröffentlicht werden, so dass es am 1. November 2011 mit Verkündung des Gesetzes in Kraft tritt, im Gegensatz zum Rest der Reform, deren Beginn weiterhin auf den 01.04.2012 angesetzt ist. Dieser frühere Termin hat empfindiche Auswirkungen auf Existenzgründer, auch auf bereits arbeitslose: Wer nach dem 1. Februar diesen […]